Moppel Dukumentation E - 2014 bis ...

[zurück zur DOKU][Startseite][Impressum]
(C)2018 Werner Römer
 

 
Entwicklungsumgebung:
Das hört sich hochtrabender an als es ist, irgendwie will mann ja Programme für den Moppel schreiben, assemblieren und schließlich in Stein (EPROM) meisseln. Da bring der Moppel glücklicherweise alles mit, angefangen vom Editor bis hin zum EPROM-Brenner, für kleine Projekte vollkommend ausreichend.

Moppel-Editor (Beschreibung als PDF-Datei)
Moppel-Assembler (Beschreibung als PDF-Datei)

Heutzutage will man/ich natürlich deutlich mehr Komfort, aus der Vielzahl der Entwicklungsumgebungen habe ich mich für die "8085 Simulator IDE" von OshonSoft entschieden. Hier gibt es einen Editor, Assembler, Disassembler und im Fehlerfall steht dann noch ein Simulator zur Verfügung.
Zum schreiben nutze ich aber den notepad++, etwas schöner und mit mehr "feathers".
TASM:
Da der o.g. keine Makros unterstützt springt hier der TASM von Thomas N.Anderson ein (läuft aber nur bis zum 32bit System - z.B. XP). Der unterstützt über Tabellendefinitionen auch noch viele weiter Prozessoren wie. z.B. den Z80. Wird bei mir über eine Batch-Datei aufgerufen und erledigt einfach seinen Job - dann noch per COPY über die V24 an den Moppel senden und fertig ist der Workaroud.

Assembler-Batch:

Copy-Batch: :


TASM Beschreibung: Link

Quelle: https://github.com/feilipu/NASCOM_BASIC_4.7/tree/master/TASM31
mode com1:Baud=115200 Data=8 parity=n octs=on rts=on
copy m.obj com1:
D:\TASM\tasm -85 -g4 -s -x -c -fff d:\tasm\moppel\m.asm d:\tasm\moppel\m.obj d:\tasm\moppel\m.lst *)
*) Berichtigung 25.01.2018
Optionen -c und -fff hinzugefügt damit Zwischenräume bis zum nächsten .org mit ffh gefüllt werden